Zuletzt angesehen: Ezechiel - Kapitel 40

Ezechiel - Kapitel 40

Ezechiel - Kapitel 40

(Leander van Eß)

Beschreibung des neuen Tempels.

1 Im fünf und zwanzigsten Jahre unserer Wegführung, im Anfange des Jahres, am zehnten Tage des Monats, im vierzehnten Jahre nach Eroberung der Stadt, gerade an diesem Tage kam die Hand Jehova's über mich, und führte mich dahin.
2 In einem göttlichen Gesichte führte er mich in das Land Israels, und ließ mich auf einem sehr hohen Berge nieder, und auf demselben war gegen Mittag hin etwas wie eine gebauete Stadt.
3 Und er führte mich dahin, und siehe! da war ein Mann, dessen Anblick war wie der Anblick des (glänzenden) Erzes; und er hatte eine leinene Schnur, und eine Meßruthe in seiner Hand, und stand in dem Thore.
4 Und der Mann sprach zu mir: Menschensohn! siehe mit deinen Augen, und höre mit deinen Ohren, und richte dein Herz auf Alles, was ich dir zeigen werde! denn um es dir zu zeigen, bist du hieher gebracht worden. Mache Alles, was du siehest, dem Hause Israels kund!
5 Und siehe! es war eine Mauer von Außen rings um den Tempel herum; und der Mann hatte in der Hand eine sechs Ellen lange Meßruthe, und die Elle war eine Hand breit länger, als die gemeine Elle; und er maß die Breite des Baues, Eine Ruthe, und die Höhe, Eine Ruthe.
6 Und er kam zu dem Thore, das gegen Morgen lag, und stieg dessen Stufen hinauf, und maß die eine Schwelle des Thores, Eine Ruthe breit, und die andere Schwelle, Eine Ruthe breit;
7 und das Zimmer, Eine Ruthe lang, und Eine Ruthe breit; und den Zwischenraum der Zimmer fünf Ellen, und die Thorschwelle neben der Halle des Thores von Innen Eine Ruthe.
8 Und er maß die Halle des Thores von Innen Eine Ruthe.
9 Und er maß die Halle des Thores acht Ellen, und ihre Erker zwei Ellen; und die Halle des Thores war von Innen.
10 Und der Zimmer am Thore gegen Morgen waren drei auf dieser, und drei auf jener Seite; die drei hatten Ein Maß, auch die Erker von dieser und jener Seite hatten Ein Maß.
11 Und er maß die Breite der Thüre des Thores, zehn Ellen, die Länge des Thores, dreizehn Ellen.
12 Und der Raum vor den Zimmern betrug Eine Elle auf dieser, und Eine Elle der Raum auf der andern Seite; und jedes Zimmer hatte sechs Ellen auf dieser, und sechs Ellen auf jener Seite.
13 Und er maß das Thor vom Dache des einen Zimmers bis zum Dache des andern, fünf und zwanzig Ellen breit, Thür gegen Thür.
14 Und er machte die Erker sechzig Ellen, und vor jedem Erker einen Vorhof am Thore ringsherum.
15 Und vor dem Thore des Einganges bis zur Halle des inneren Thores waren fünfzig Ellen.
16 Auch waren vergitterte Fenster an den Zimmern, und an deren Erkern, einwärts nach dem Thore ringsherum; und eben so an den Hallen, und die Fenster waren ringsherum einwärts, und an jedem Erker waren Palmzweige.
17 Und er führte mich in den äußeren Vorhof, und siehe! da waren Gemächer und ein Pflaster gemacht im Vorhofe ringsumher; dreißig Gemächer auf dem Pflaster.
18 Und das Pflaster lief an der Seite der Thore hin, der Länge der Thore gegenüber war das untere Pflaster.
19 Er maß auch die Breite von dem unteren Thore an bis auswärts vor dem innern Vorhof, hundert Ellen, gegen Morgen, und gegen Mitternacht.
20 Er maß ferner das Thor, welches gegen Mitternacht gerichtet war, nach dem äußeren Vorhofe zu nach seiner Länge und seiner Breite.
21 Und es hatte drei Zimmer auf dieser, und drei auf jener Seite; und seine Erker und seine Hallen hatten dasselbe Maß, hatten dasselbe Maß wie das vorige Thor, fünfzig Ellen in die Länge, und zwanzig Ellen in die Breite.
22 Und seine Fenster, und seine Hallen, und seine Palmzweige hatten dasselbe Maß, wie das Thor gegen Morgen. Auf sieben Stufen stieg man zu ihm hinauf, und Hallen waren vor ihnen.
23 Und das Thor zum inneren Vorhofe war dem Thore gegen Mitternacht, und gegen Morgen gegenüber; und er maß von einem Thore bis zum andern hundert Ellen.
24 Auch führte er mich den Weg gegen Mittag: und siehe! da war ein Thor gegen Mittag, und er maß seine Erker, und seine Hallen, und sie hatten dasselbe Maß.
25 Und es hatte Fenster nebst seinen Hallen ringsherum, wie jene Fenster; die Länge war fünfzig Ellen, und die Breite fünf und zwanzig Ellen.
26 Und auf sieben Stufen stieg man hinauf; und Hallen waren vor ihnen. Und es waren Palmzweige an seinen Erkern, sowohl von dieser, als von jener Seite.
27 Und das Thor des inneren Vorhofes war gegen Mittag; und von diesem bis zum andern Thore gegen Mittag maß er hundert Ellen.
28 Und er führte mich in den innern Vorhof durch das mittägliche Thor; und maß das mittägliche Thor nach demselben Maße.
29 Und seine Zimmer, und seine Erker, und seine Hallen, hatten dasselbe Maß. Und es hatte nebst seinen Hallen ringsherum Fenster; die Länge war fünfzig Ellen, und die breite fünf und zwanzig Ellen.
30 Und Hallen waren ringsherum, fünf und zwanzig Ellen in die Länge, und fünf Ellen in die Breite.
31 Und seine Hallen gingen nach dem äußeren Vorhofe zu, und an seinen Erkern waren Palmzweige. Auf acht Stufen stieg man zu ihm hinauf.
32 Darnach führte er mich zum inneren Vorhofe gegen Morgen; und maß das Thor nach demselben Maße.
33 Und seine Zimmer, und seine Erker, und seine Hallen hatten dasselbe Maß. Und es hatte nebst seinen Hallen Fenster ringsumher. Die Länge war fünfzig Ellen, und die Breite fünf und zwanzig Ellen.
34 Und seine Hallen waren nach dem äußeren Vorhofe zu; und Palmzweige waren an den Erkern von dieser und jener Seite; und auf acht Stufen stieg man zu ihm hinauf.
35 Und er führte mich zu dem mitternächtlichen Thore, und maß nach demselben Maße
36 seine Zimmer, seine Erker, und seine Hallen; und es hatte Fenster ringsumher, fünfzig Ellen war die Länge, und fünf und zwanzig Ellen die Breite.
37 Und seine Erker waren nach dem äußeren Vorhofe zu; und Palmzweige waren an den Erkern von dieser und jener Seite; und auf acht Stufen stieg man zu ihm hinauf.
38 Und in den Erkern der Thore war ein Gemach mit seiner Thüre; daselbst wusch man das Brandopfer.
39 Und in der Halle des Thores standen zwei Tische auf dieser, und zwei Tische auf jener Seite, um die Brandopfer, und Sündopfer, und Schuldopfer darauf zu schlachten.
40 Auch standen an der äußeren Seite, wo man zu der Thüre des nördlichen Thores hinaufging, zwei Tische, und an der andern Seite vor der Halle des Thores zwei Tische.
41 Vier Tische standen auf dieser, und vier Tische auf der andern Seite des Thores, acht Tische, worauf man schlachtete.
42 Vier Tische für die Brandopfer waren von gehauenen Steinen, anderthalb Ellen lang, und anderthalb Ellen breit, und Eine Elle hoch; auf diese legte man die Geräthe, womit man das Brandopfer schlachtete und opferte.
43 Es waren Leisten ringsherum eine Hand breit, und einwärts gebogen; und auf den Tischen war das Opferfleisch.
44 Und außerhalb des inneren Thores waren Gemächer für die Sänger im inneren Vorhofe. Die Einen waren an der Seite des mitternächtlichen Thores, und waren nach Mittag zu gerichtet; die Andern waren an der Seite des östlichen Thores, und waren nach Mitternacht zu gerichtet.
45 Und er sprach zu mir: Dieses Gemach nach Mittag zu gehört den Priestern, welche den Dienst des Tempels verrichten;
46 und jenes Gemach nach Mitternacht zu gehört den Priestern, welche den Dienst des Altars verrichten. Dieß sind die Kinder Zadoks, die aus den Kindern Levi sich Jehova nahen dürfen, um ihm zu dienen.
47 Und er maß den Vorhof, hundert Ellen lang, und hundert Ellen breit in's Gevierte; und der Altar stand vor dem Tempel.
48 Und er führte mich in die Halle des Tempels; und maß den Erker der Halle, fünf Ellen auf dieser, und fünf Ellen auf jener Seite; und die Breite des Thores war drei Ellen von dieser, und drei Ellen von jener Seite.
49 Die Länge der Halle war zwanzig Ellen, und die Breite eilf Ellen; und auf Stufen stieg man zu ihr hinauf. Und an den Erkern waren Säulen, eine an dieser, und eine an der andern Seite.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
autoren/e/ess/at/hes/kapitel_40.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1