Zuletzt angesehen: 1. Thessalonicher - Kapitel 4

1. Thessalonicher - Kapitel 4

1. Thessalonicher - Kapitel 4

(Leander van Eß)

Ermahnung zum steten Fortschritt in christlicher Vollkommenheit. Warnung gegen Unkeuschheit und Müßiggang. Von denen, welche vor der Wiederkunft Christi sterben.

1 Uebrigens, Brüder! bitten und ermahnen wir euch bei dem Herrn Jesu, daß ihr nach dem von uns empfangenen Unterrichte, wie ihr wandeln und Gott gefallen sollet, auch so wandelt, daß ihr euch immer mehr vervollkommnet.
2 Ihr wisset ja, welche Vorschriften ich euch ertheilt durch den Herrn Jesum.
3 Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung; daß ihr der Unzucht euch enthaltet,
4 und Jeder darauf sehe, daß er seinen Leib unbefleckt und in Ehren halte;
5 nicht zu zügellosen Begierden der Wollust, wie die Heiden, welche Gott nicht kennen;
6 daß Keiner seinen Bruder hintergehe und übervortheile im Handel; denn der Herr wird alles das strafen, wie wir euch schon früher gesagt und gewarnt haben.
7 Denn Gott hat uns nicht berufen zur Unreinheit, sondern zur Heiligkeit.
8 Wer dieses also verwirft, der verwirft nicht einen Menschen, sondern Gott, der auch seinen heiligen Geist uns mitgetheilt hat.
9 Was die Bruderliebe betrifft, so bedürfet ihr darüber keines Schreibens; denn ihr selbst seyd von Gott belehrt, euch einander zu lieben.
10 Auch erweiset ihr ja solches gegen alle Brüder in ganz Macedonien, Wir ermahnen euch nur, Brüder! noch immer vollkommener zu werden,
11 und euch recht angelegen seyn zu lassen, ein stilles Leben zu führen, eure Berufsgeschäfte zu erfüllen, und mit Handarbeit euch zu beschäftigen, wie wir euch eingeschärft; damit ihr wohlanständig wandelt vor denen, die draußen sind, und Niemandes bedürfet.
12 In Hinsicht der Entschlafenen aber, Brüder! kann ich euch nicht ohne Belehrung lassen; damit ihr euch nicht betrübet, wie jene Andere, welche keine Hoffnung haben.
13 Wenn wir nämlich glauben, daß Jesus gestorben und auferstanden; so wird Gott auch die in Jesu Entschlafenen mit ihm hervorführen.
14 Dieß sagen wir euch nämlich nach Belehrung des Herrn, daß wir, die wir leben, und bei der Zukunft des Herrn noch übrig seyn sollten, nichts vor den Entschlafenen voraus haben werden.
15 Denn der Herr selber wird, wenn der Befehl ergeht, der Erzengel ruft, und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, dann werden die in Christo Gestorbenen zuerst auferstehen;
16 alsdann werden wir übrige noch Lebende zugleich mit ihnen in den Wolken Christo entgegengeführt werden in die Luft, und so allezeit bei dem Herrn seyn.
17 Mit diesen Trostgründen beruhige denn Einer den Andern!

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/nt/1._thessalonicher/kapitel_4.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1