Zuletzt angesehen: 2 Mose - Kapitel 13

2 Mose - Kapitel 13

2 Mose - Kapitel 13

(Leander van Eß)

Gebot der Heiligung der Erstgeburt; das Passah; weiterer Zug.

1 Und es redete Jehova zu Mose und sprach:
2 Heilige mir alle Erstgeburt, Alles, was die Mutter bricht bei den Söhnen Israels, bei Menschen und bei Vieh, mein ist es.
3 Und Mose sprach zum Volke: Erinnert euch dieses Tages, an dem ihr ausgezogen seyd aus Aegypten, aus dem Diensthause; denn mit starker Hand hat Jehova euch von da ausgeführt. Es soll also kein Gesäuertes gegessen werden!
4 Heute ziehet ihr aus, im Monate Abib.
5 Und es soll geschehen, wenn dich Jehova bringen wird in das Land der Kananiter, und der Hethiter, und der Amoriter, und der Heviter, und der Jebusiter, das er euren Vätern geschworen hat, dir zu geben, ein Land, wo Milch und Honig fließt; so sollst du diesen Dienst halten in diesem Monate.
6 Sieben Tage sollst du ungesäuertes Brod essen, und am siebenten Tage ist ein Fest Jehova's.
7 Ungesäuertes Brod soll gegessen werden die sieben Tage; und man soll bei dir kein gesäuertes Brod sehen; nicht einmal Sauerteig soll man bei dir sehen in deinem ganzen Gebiete.
8 Und sage deinem Sohne an diesem Tage, und sprich: Es ist um deswillen, was mir Jehova gethan hat, als ich aus Aegypten zog.
9 Und es sey dir ein Zeichen auf deiner Hand, und ein Denkband zwischen deinen Augen, damit das Gesetz Jehova's in deinem Munde sey; denn mit starker Hand hat Jehova dich aus Aegypten geführet.
10 So halte diese Satzung zu ihrer Zeit von Jahr zu Jahr.
11 Und es geschehe, wann dich Jehova in das Land der Kananiter bringen wird, wie er dir und deinen Vätern geschworen hat, und es dir geben wird;
12 dann bringe Alles, was die Mutter bricht, Jehova dar, und alle Erstgeburt unter dem Viehe, das dein ist, das Männliche dem Jehova.
13 Aber alle Erstgeburt vom Esel löse mit einem Lamme; und wenn du es nicht lösest, so brich ihm das Genick. Und alle menschliche Erstgeburt unter deinen Söhnen löse.
14 Und es geschehe, wenn dich dein Sohn künftig fragt, und spricht: Was soll dieß? so sprich zu ihm: Mit starker Hand hat uns Jehova ausgeführt aus Aegypten, aus dem Diensthause.
15 Und es geschah, als Pharao verhärtet war, uns los zu lassen, da tödtete Jehova alle Erstgeburt im Lande Aegypten, sowohl Erstgeborne des Menschen, als Erstgeborne des Viehes; deßwegen opfere ich Jehova alles Männliche, das die Mutter bricht, und jedes Erstgeborne unter meinen Söhnen löse ich.
16 Und es sey ein Zeichen auf deiner Hand, und ein Denkband zwischen deinen Augen, daß mit starker Hand uns Jehova aus Aegypten geführet hat.
17 Und es geschah, als Pharao das Volk entlassen hatte, da führte sie Gott nicht den Weg in's Land der Philister, obgleich dieser der nächste war; denn Gott sprach: Damit das Volk sich's nicht gereuen lasse, wenn es einen Krieg sieht, und sie nach Aegypten zurückkehren.
18 Und Gott führte das Volk durch einen Umweg durch die Wüste am Schilfmeere; und gerüstet zogen die Söhne Israels herauf aus dem Lande Aegypten.
19 Und Mose nahm die Gebeine Josephs mit sich; denn einen Eid hatte er die Söhne Israels schwören lassen, und gesagt: Heimsuchen wird euch Jehova, dann nehmet meine Gebeine mit euch von da hinauf.
20 Und sie brachen auf von Sukkoth, und schlugen ein Lager in Etham, am Ende der Wüste.
21 Und Jehova ging vor ihnen her bei Tage in einer Wolkensäule, sie den Weg zu führen, und bei Nacht in einer Feuersäule, ihnen zu leuchten, so daß sie Tag und Nacht gehen konnten.
22 Nie wich die Wolkensäule bei Tage, noch die Feuersäule bei Nacht vor dem Volke.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/2mo/kapitel_13.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1