Zuletzt angesehen: Epheser- Kapitel 2

Epheser- Kapitel 2

Epheser- Kapitel 2

(Leander van Eß)

1 Auch euch, die ihr todt waret durch Uebertretungen und Sünden, -
2 in welchen ihr einst wandeltet, nach der Lebensweise dieser Welt, nach Art des Fürsten, der in der Luft herrscht, jenes Geistes, der noch jetzt in den Kindern des Unglaubens wirkt;
3 unter welchen auch wir Alle einst wandelten, nach den Lüsten unsers Fleisches, den Willen des Fleisches und der Begierden vollbringend, und von Natur Kinder des Zornes waren, wie auch die Uebrigen.
4 Gott aber, reich an Erbarmen, nach seiner großen Liebe, womit er uns geliebt, hat auch uns,
5 die wir todt waren durch Uebertretungen mit Christo belebt, (aus Gnade seyd ihr selig geworden!)
6 und uns mitauferweckt, und uns mitversetzt in den Himmel durch Christum Jesum,
7 um in den kommenden Zeiten den unermeßlichen Reichthum seiner Gnade zu offenbaren, in der Huld, die er uns durch Christum Jesum bewiesen.
8 Denn aus Gnade seyd ihr selig geworden durch den Glauben, und dieses nicht von euch selber, Gottes Gabe ist es;
9 nicht der Werke Lohn, daß nicht Jemand sich rühme.
10 Denn sein Werk sind wir, geschaffen durch Christum Jesum, zu guten Werken, welche Gott zuvor bereitet hat, daß wir darin wandeln sollen.
11 Darum denket daran, daß ihr einst Heiden waret nach dem Fleisch, (Vorhaut genannt, von der sogenannten Beschneidung, die am Fleische mit Händen geschehen,)
12 daß ihr damals ohne Christus waret, ausgeschlossen von dem Bürgerrecht Israels; und entfremdet von dem Bunde der Verheißung, ohne Hoffnung und ohne Gott in der Welt.
13 Jetzt aber, in Christo Jesu, seyd ihr, einst Entfernte, durch Christi Blut nahe gebracht worden.
14 Denn Er ist unser Friede; der aus Beiden Eins gemacht, und die trennende Scheidewand, die Feindschaft, an seinem Leibe niedergerissen;
15 indem er das Gesetz, welches durch Gebote in Gebräuchen bestand, aufhob, damit er die Entzweiten durch sich zu Einem neuen Menschen umschuf, und Frieden machte;
16 und beide in Einem Körper mit Gott versöhnt, durch das Kreuz, indem er die Feindschaft an demselben getödtet hat.
17 Er kam, und verkündigte Frieden euch, den Entfernten, und Frieden den Nahen;
18 denn durch ihn haben wir beide in Einem Geiste Zutritt zum Vater.
19 Ihr seyd also nicht mehr Fremdlinge und Gäste, sondern Mitbürger der Geheiligten, und Hausgenossen Gottes,
20 gebauet auf den Grund der Apostel und Propheten, so daß Jesus Christus selber der Schlußstein ist;
21 durch welchen der ganze Bau zusammengehalten, heranwächst zu einem heiligen Tempel im Herrn,
22 durch den auch ihr mit eingebauet seyd, zu einer Wohnung Gottes im Geiste.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/nt/epheser/kapitel_2.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1