Zuletzt angesehen: Zacharias - Kapitel 14

Zacharias - Kapitel 14

Zacharias - Kapitel 14

(Leander van Eß)

Selbst Jerusalem wird wieder erobert, und ein Theil der Israeliten als Gefangene weggeführt werden. Aber hierauf wird eine neue glückliche Zeit folgen, worin die Feinde der Israeliten verschwinden, und die Heiden sich zur Verehrung des wahren Gottes wenden werden.

1 Siehe! es kommt Jehova's Tag, und vertheilt wird dein Raub in deiner Mitte.
2 Und versammeln werde ich alle Völker wider Jerusalem zum Streit, und erobert wird die Stadt, und geplündert die Häuser, und die Weiber geschändet werden. Und es wird die Hälfte der Stadt in die Gefangenschaft wandern; aber der übrige Theil des Volkes wird nicht aus der Stadt entfernet werden.
3 Und Jehova wird ausziehen, und streiten wider diese Völker, wie er gestritten hat am Tage der Schlacht.
4 Und stehen werden seine Füße an demselben Tage auf dem Oelberge, der vor Jerusalem gegen Morgen liegt; und der Oelberg wird sich von seiner Mitte aus spalten gegen Morgen, und gegen Abend hin; es wird ein sehr großes Thal sich bilden, und der eine Theil des Berges gegen Mitternacht hin weichen, und seine andere Hälfte gegen Mittag;
5 und ihr werdet fliehen in das Thal meiner Berge; denn dieses Bergthal wird bis nach Azal reichen; und ihr werdet fliehen, wie ihr flohet vor dem Erdbeben in den Tagen des Usia, des Königs von Juda. Und es wird Jehova, mein Gott, kommen, alle Heiligen mit dir.
6 Und es wird geschehen an demselben Tage, da wird kein Licht seyn, sondern Kälte und Frost.
7 Und es wird ein Tag seyn, der nur Jehova bekannt ist, da wird weder Tag noch Nacht seyn; sondern zur Abenzeit wird Licht seyn.
8 Und es wird geschehen an demselben Tage, da wird aus Jerusalem lebendiges Wasser strömen, die eine Hälfte davon nach dem Ostmeere zu, und die andere Hälfte davon nach dem Westmeere zu; Zeit des Sommers und der Trockniß wird es seyn.
9 Und Jehova wird König seyn über die ganze Erde; an demselben Tage wird Jehova einzig seyn, und sein Name einzig.
10 Das ganze Land wird sich in eine Ebene verwandeln, von Geba bis nach Rimmon gegen Süden von Jerusalem; und sie wird sich erheben, und bewohnet seyn auf ihrer Stelle, vom Thore Benjamin's bis zu dem Platze des alten Thores, bis zu dem Eckthor hin, und vom Thurme Hananeel's bis zu des Königs Keltern.
11 Und man wird darin wohnen, und es wird kein Fluch mehr seyn; sondern Jerusalem wird in Sicherheit bewohnet werden.
12 Dieß aber wird die Plage seyn, womit Jehova alle Völker schlagen wird, welche wider Jerusalem streiten: Hinschwinden wird ihr Fleisch, während sie auf ihren Füßen stehen; und hinschwinden werden ihre Augen in ihren Höhlen; und hinschwinden wird ihre Zunge in ihrem Munde.
13 Und es wird geschehen an demselben Tage, da wird eine große Bewegung Jehova's unter ihnen seyn; und der Eine wird fassen des Andern Hand, und seine Hand wird sich legen in des Andern Hand.
14 Aber auch Juda wird wider Jerusalem streiten; und es werden gesammelt werden die Schätze aller Völker ringsumher, Gold und Silber, und Kleider in großer Menge.
15 Eben so soll auch eine Plage, wie jene Plage, die Rosse, die Maulthiere, die Kameele, und Esel, und alles Vieh treffen, das in ihrem Lager seyn wird.
16 Und es wird geschehen, Alle, die übrig bleiben von allen diesen Völkern, die wider Jerusalem gezogen, die werden von Jahr zu Jahr kommen, um anzubeten den König Jehova, des Weltalls Gott, und das Laubhüttenfest zu feiern.
17 Und es wird geschehen, aus welchen Geschlechtern der Erde Niemand nach Jerusalem kommen wird, um den König Jehova, des Weltalls Gott, anzubeten, auf die wird es nicht regnen.
18 Und wenn das Geschlecht Aegyptens nicht heraufwallen, und nicht kommen wird, so wird es auf sie (nicht regnen); dieselbe Plage wird es treffen, womit Jehova die Völker schlägt, welche nicht kommen werden, um das Laubhüttenfest zu feiern.
19 Dieß wird Aegyptens Strafe, und die Strafe aller Völker seyn, die nicht kommen werden, um das Laubhüttenfest zu feiern.
20 An demselben Tage wird auf den Schellen der Rosse stehen: Jehova geweihet! und die Töpfe im Hause Jehova's werden wie die Schalen vor dem Altare seyn.
21 Und alle Töpfe in Jerusalem, und in Juda werden Jehova, dem Weltenherrscher, geweihet seyn. Und alle Opfernden, die da kommen, werden davon nehmen, und darin kochen. Und es wird an jenem Tage kein Kanaaniter mehr im Hause Jehova's, des Weltenherrschers, seyn.\\

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/sac/kapitel_14.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1