Zuletzt angesehen: Jesaias - Kapitel 15

Jesaias - Kapitel 15

Jesaias - Kapitel 15

(Leander van Eß)

weissagung von der Verheerung des Moabitischen Landes.

1 Weissagung über Moab. Fürwahr! in der Nacht der Zerstörung wird Ar-Moab aufgerieben; fürwahr! in der Nacht der Zerstörung wird Kir-Moab aufgerieben.
2 Man geht zum Tempel und nach Dibon, auf die Höhen, um zu weinen. Ueber Nebo, und Medda heulet Moab; jedes Haupt ist abgeschoren, ausgerauft ist jeder Bart.
3 Auf den Straßen umgürten sie sich mit Trauergewand, auf ihren Dächern und den Gassen jammert Alles, und zerfließt in Thränen.
4 Hesbon schreiet, und Eleale's Geschrei hört man bis nach Jahas hin; ja selbst Moabs Krieger jammern, und mutlos ist ihr Herz.
5 Mein Herz seufzet über Moab; bis Zoar, und bis Eglath Schelischijah kommen seine Flüchtigen. Die Steige nach Luchith hinauf steigt man weinend, und Jammergeschrei erhebt sich auf dem Wege nach Choronaim.
6 Denn die Quellen Nimrim sind zerstört; die Pflanzen welken, das Gras wird dürr, Grünes gibts nicht mehr.
7 Deßwegen bringen sie ihre Habe, die sie gesammelt, und ihr Zurückgelegtes über den Weidenbach.
8 Denn es kreiset das Klaggeschrei um Moabs Grenzen, bis nach Eglaim hin dringt ihr Geheul, und bis nach Beer Elim ihr Gestöhn.
9 Die Gewässer Dimons sind voll Bluts, und noch mehr werde ich auf Dimon laden, Moabs Entflohenen, und dem Ueberreste des Landes einen Löwen (senden).

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/jes/kapitel_15.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1