Zuletzt angesehen: Amos - Kapitel 7

Amos - Kapitel 7

Amos - Kapitel 7

(Leander van Eß)

Ankündigung der Zerstörung des Reiches Israel unter verschiedenen Bildern. Verfolgung des Propheten Amos durch den Götzenpriester Amazias.

1 Der Herr Jehova zeigte mir Folgendes: Siehe! er bildete Heuschrecken, als das Spätgras zu keimen begann; und siehe! das Spätgras (wächst) nach der Schur des Königs.
2 Und es geschah, als sie das Gras der Erde ganz abgefressen hatten, da sprach ich: Herr, Jehova, schone doch! wie kann Jakob sonst bestehen, denn er ist gering?
3 Jehova ließ es sich gereuen; es soll nicht geschehen, sprach Jehova.
4 Der Herr Jehova zeigte mir dann Folgendes: Siehe! der Herr Jehova rief die Strafe durch's Feuer herbei; und es verschlang den großen Abgrund, und verzehrte das Land.
5 Da sprach ich: Herr Jehova, halte doch ein! wie kann Jakob sonst bestehen; denn er ist gering?
6 Jehova ließ es sich gereuen; auch dieses soll nicht geschehen, sprach der Herr Jehova.
7 Ferner zeigte er mir Folgendes: Siehe! der Herr stand auf einer senkrechten Mauer, und in seiner Hand war ein Senkblei.
8 Und Jehova sprach zu mir: Was siehst du, Amos? Und ich antwortete: Ein Senkblei. Der Herr sprach weiter. Siehe! ich lege das Senkblei mitten an mein Volk Israel; ich verzeih ihm jetzt nicht mehr.
9 Verwüstet sollen werden Isaaks Höhen, und die Heiligthümer Israels zerstöret; und ich will mich erheben wider das Haus Jerobeams mit dem Schwerte.
10 Und es schickte Amazias, der Priester zu Bethel, an Jerobeam, den König von Israel, und ließ ihm sagen: Amos erreget eine Verschwörung gegen dich im Innern des Hauses Israels; das Land kann alle seine Reden nicht ertragen.
11 Denn so spricht Amos: Sterben wird Jerobeam durch's Schwert, und Israel wandern aus seinem Lande in die Gefangenschaft.
12 Und zu Amos sprach Amazias: Seher! gehe, fliehe in's Land Juda, und iß dort Brod, und weissage daselbst!
13 Und in Bethel weissage nicht mehr; denn es ist des Königs Heiligthum, und der Sitz des Reiches.
14 Und Amos antwortete, und sprach zu Amazias: Ich bin kein Prophet und keines Propheten Sohn; sondern ein Hirt bin ich, und nähre mich von Sykomoren.
15 Und Jehova nahm mich von der Herde weg; und Jehova sprach zu mir: Gehe, weissage meinem Volke Israel!
16 Und nun höre den Ausspruch Jehova's: Du sprichst: Weissage nicht wider Israel, und rede nicht wider Isaaks Haus!
17 Darum spricht Jehova also: Dein Weib wird in der Stadt geschändet werden, und deine Söhne, und deine Töchter werden fallen durch das Schwert; und vertheilt wird werden dein Land nach der Meßschnur; und du wirst in einem unreinen Lande sterben; und Israel wird wandern aus seinem Lande in die Gefangenschaft.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/amos/kapitel_7.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1