Spurgeon, Charles Haddon - Wie Gott seinen niedergeworfenen Knecht wieder aufrichtete

Nach jenem schrecklichen Ereignis in der Surrey Gardens Music Hall schien aller Mut von mir gewichen zu sein, und mein Verstand selbst schien mich im Stich gelassen zu haben. Ich war niedergeworfen; ich mußte weg; ich mußte allein sein, und so ging ich eines Tages in dem Garten eines Freundes einher. Irgend jemand beobachtete mich, denn man wußte nicht, was mit mir geschehen könne. Ich war so herunter, daß es schien, als sei ich nicht imstande zu beten oder die Schrift zu lesen; aber als ich so im Garten dahinwandelte, kam mir diese Stelle in den Sinn: „Darum hat Ihn auch Gott erhöht und Ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist,“ und ich sagte zu mir: „Ich bin ein armer Soldat, der in der Schlacht verwundet ist und nun im Graben liegt; aber da fährt mein König in seinem Siegeswagen einher und bei Ihm ist alles in bester Ordnung; denn Er ist König aller Könige und Herr aller Herren.“ Es war mir, als ob mich das in den Stand setzte, mich im Graben aufrichten zu können, und ich rief aus: „Gelobt sei sein herrlicher Name!“ Und in jenem Augenblick kehrten meine Kräfte wieder zurück; ich ging ins Haus und sagte: „Ich fühle mich vollkommen wohl und kann am nächsten Sonntag wieder predigen.“ Ich predigte am darauffolgenden Sabbat über den Text, der so reichlich an meinem Herzen gesegnet worden war. Was lag daran, was auch aus mir werden mochte! Es ist gleich, ob ich lebe, oder ob ich sterbe; kein Mensch kann mir die Freude nehmen, daß Jesus Christus lebt und regiert und triumphiert, und daß Er kommen wird, zu richten die Lebendigen und die Toten nach meinem Evangelium.

autoren/s/spurgeon/w/spurgeon-wie_gott_seinen_niedergeworfenen_knecht_wieder_aufrichtete_autobiographisch.txt · Zuletzt geändert: von aj