Arndt, Friedrich - 37. Andachten zu Haggai

Arndt, Friedrich - 37. Andachten zu Haggai

Haggai 2,1-10.

Theurer Herr und Heiland, wir danken Dir, daß Du, der Du aller Menschen Verlangen warest, in der Fülle der Zeit gekommen bist und uns erlöset hast. Durch Deine Erscheinung und Dein Lehren in demselben ist die Herrlichkeit des zweiten nach der babylonischen Gefangenschaft erbauten Tempels größer geworden, als die des ersten salomonischen gewesen war. Du bist ja selbst mehr als Salomo, du der wahre Friedenskönig, der uns den innern und ewigen Frieden gebracht hat, Du der eigentliche Herr des Tempels, dessen Lob nicht erlöschen soll, so lange es noch Dome und Kirchen gibt auf Erden. O mache auch unsere Herzen zu Deinen Tempeln und laß Deine Herrlichkeit in ihnen groß werden, indem Du in ihnen wohnest und keine Gedanken in ihnen aufsteigen, die nicht das Gepräge ihres himmlischen Ursprungs an sich tragen, keine Begierden sich regen, die Du nicht gereinigt hast, keine Wünsche laut werden, die nicht auf Deine Ehre und das Heil der unsterblichen Seele gerichtet sind, keine Entschlüsse und Bestrebungen gefaßt und ausgeführt werden, welche nicht mit Deinem heiligen Willen übereinstimmen. Mache unsere Herzen zu lebendigen Opfern, die Gott angenehm sind, unsere Glieder zu Waffen der Gerechtigkeit, damit wir nicht muthwillig und vorsätzlich mit ihnen sündigen; banne und vertreibe alle fleischlichen Lüste und Begierden, und bewahre uns vor aller sündlichen Befleckung des Fleisches und des Geistes. Gib, daß wir fruchtbar seien in guten Werken und segne uns mit allem Deinem himmlischen Segen, daß unsere geistlichen Feinde zerstört und wir als ein Siegelring und als Dein auserwähltes Volk ewiglich von Dir beschützet und erhalten werden. Du hast ja verheißen, daß Du in uns wohnen und wandeln wollest, und wir können nur Frucht bringen, wenn Du in uns bleibest und wir in Dir; wir sind nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Bürger mit den Heiligen und Gottes Hausgenossen, erbauet auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist. Erfülle denn an uns Deine Verheißung und mache uns je länger je mehr zu einer Behausung Gottes im Geist. Amen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
autoren/a/arndt_f/andachten/arndt-haggai.txt · Zuletzt geändert: von aj