Zuletzt angesehen: 2 Chronik - Kapitel 36

2 Chronik - Kapitel 36

2 Chronik - Kapitel 36

(Leander van Eß)

Auf Josia folgt sein Sohn Joahas als König von Juda; derselbe wird aber von dem Könige von Aegypten abgesetzt, und Eliakim, sein Bruder, unter dem Namen Jojakim, eingesetzt. Dieser wird von Nebukadnezar nach Babel geführt. Auf ihn folgt sein Sohn Jojachin als König von Juda. Nebukadnezar läßt ihn auch nach Babel führen, und setzt dessen Bruder Zedekias ein. Dieser empört sich, Jerusalem wird zerstört, die Tempelgeräthe werden genommen, und die Juden nach Babel geführt. Rückkehr derselben unter Cyrus.

1 Und das Volk des Landes nahm Joahas, den Sohn Josia's, und machte ihn zum Könige an seines Vaters Statt zu Jerusalem.
2 Drei und zwanzig Jahre alt war Joahas, als er König wurde, und drei Monate herrschete er zu Jerusalem.
3 Aber der König von Aegypten setzte ihn ab zu Jerusalem, und legte dem Lande eine Schatzung von hundert Talenten Silbers, und einem Talente Goldes auf.
4 Und der König von Aegypten machte Eliakim, seinen Bruder, zum Könige über Juda und Jerusalem, und verwandelte seinen Namen in Jojakim; und Joahas, seinen Bruder, nahm Necho, und führte ihn nach Aegypten.
5 Fünf und zwanzig Jahre alt war Jojakim, als er König wurde, und eilf Jahre herrschete er zu Jerusalem. Und er that, was böse war in den Augen Jehova's, seines Gottes.
6 Gegen ihn zog herauf Nebukadnezar, der König von Babel, und band ihn mit zwei Ketten, um ihn nach Babel zu führen.
7 Auch von den Geräthen des Hauses Jehova's brachte Nebukadnezar nach Babel, und stellte sie in seinen Tempel zu Babel.
8 Und die übrige Geschichte Jojakims, und seine Gräuel, die er gethan, und was an ihm gefunden worden, siehe! das steht geschrieben in dem Buche der Könige von Israel, und Juda. Und Jojachin, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.
9 Acht Jahre alt war Jojachin, als er König wurde, und drei Monate und zehn Tage herrschete er zu Jerusalem. Und er that, was böse war in den Augen Jehova's.
10 Und nach Umlauf des Jahres sandte der König Nebukadnezar, und ließ ihn nach Babel kommen, sammt den kostbaren Geräthen des Hauses Jehova's; und er machte Zedekias, seinen Bruder, zum Könige über Juda und Jerusalem.
11 Ein und zwanzig Jahre alt war Zedekias, als er König wurde, und eilf Jahre herrschete er zu Jerusalem
12 Und er that, was böse war in den Augen Jehova's, seines Gottes, und demüthigte sich nicht vor Jeremias, dem Propheten, nach dem Ausspruche Jehova's.
13 Und auch von dem Könige Nebukadnezar wurde er abtrünnig, der ihn bei Gott hatte schwören lassen, und verhärtete seinen Nacken, und verstockte sein Herz, so daß er nicht zurückkehrte zu Jehova, dem Gott Israels.
14 Auch alle Obersten der Priester, und das Volk häuften die Vergehungen nach allen Gräueln der Völker, und verunreinigten das Haus Jehova's, welches er geheiligt hatte in Jerusalem
15 Und Jehova, der Gott ihrer Väter, sandte seine Boten an sie des Morgens früh, und wiederholt; denn er hatte Mitleid mit seinem Volke, und mit seiner Wohnung.
16 Aber sie verspotteten die Boten Gottes, und verachteten seine Worte, und trieben Scherz mit seinen Propheten, bis der Grimm Jehova's ausbrach über sein Volk, so daß keine Heilung war.
17 Und er ließ gegen sie hinaufziehen den König der Chaldäer; und erwürgte ihre Jünglinge mit dem Schwerte im Hause ihres Heiligthumes, und schonte nicht des Jünglings, und der Jungfrau, nicht des Alten, und des Greisen. Alles gab er in seine Hand.
18 Und alle Geräthe des Hauses Gottes, die großen und die kleinen, und die Schätze des Hauses Jehova's, und die Schätze des Königs, und seiner Fürsten, Alles führte er nach Babel.
19 Und sie verbrannten das Haus Gottes, und rissen die Mauer Jerusalems nieder, und verbrannten alle ihre Paläste mit Feuer, und zerstörten alle ihre kostbaren Geräthe.
20 Und was übrig blieb vom Schwerte, führte er gefangen nach Babel; und sie wurden seine, und seiner Söhne Sklaven, bis zur Herrschaft der Perser;
21 so daß erfüllt wurde das Wort Jehova's durch den Mund des Jeremia's, bis das Land seine Sabbathe abgetragen hatte, die ganze Zeit, da es wüste war, bis siebenzig Jahre voll waren.
22 Aber im ersten Jahre des Cyrus; des Königs der Perser, erweckte Jehova, um das Wort Jehova's durch den Mund des Jeremias zu erfüllen, den Geist des Cyrus, des Königs der Perser; und derselbe ließ in seinem ganzen Reiche bekannt machen, und auch durch Schrift, und sagen:
23 So spricht Cyrus, der König der Perser: Alle Reiche der Erde hat mir Jehova, der Gott des Himmels, gegeben, und er hat mir aufgegeben, ihm ein Haus zu bauen zu Jerusalem in Juda. Wer unter euch ist aus seinem ganzen Volke? Jehova, sein Gott, sey mit ihm, und er ziehe hinauf!

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/2chr/kapitel_36.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1